Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Die wunderbare Welt von Zahlen und Statistiken

Gepostet am 14.01.2010 um 12:55 Uhr | Kein Kommentar Geschrieben von reizzentrum |

Der Spiegel schreibt heute: „Zahl der Piratenüberfälle massiv gestiegen“:

Noch im Jahr 2008 lag die Zahl der weltweiten Piratenüberfälle bei „nur“ 293. Dann schnellte die Quote nach oben.

Für mehr als die Hälfte der insgesamt 406 Attacken im Jahr 2009 waren somalische Seeräuber verantwortlich, wie die Internationale Seefahrtsbehörde (IMB) am Donnerstag in Kuala Lumpur mitteilte.

Genau so gut hätte der Spiegel auch schreiben können: „Trotz der massiven Überfälle der somalischen Seeräuber gingen Piratenübergriffe seit 2003 leicht zurück“. Denn wie man bei Brandeins nachlesen kann:

Von Piraten überfallene Schiffe im Jahr 2003: 445

Von Piraten überfallene Schiffe im Jahr 2008: 293

Faktor, um den die Versicherungsprämien für Frachtschiffe in den vergangenen zwölf Monaten gestiegen sind: 10

Daraus ergibt sich, dass im Vorjahr (2009) 36 Schiffe weniger überfallen wurden, als 2003. Ergo: Traue keiner Statistik, die Du selbst gefälscht hast – und traue keinesfalls dem Spiegel. Die Zeiten als der Spiegel eine vertrauenswürdige Zeitschrift war sind längst vorbei. Nun ist der Spiegel eher für den „Qualitätsjournalismus“ zuständig.

pixelstats trackingpixel

Kommentare

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.