Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Nachruf für „das Blonde Alien“ – he’s dead Jim

Gepostet am 21.10.2009 um 09:27 Uhr | 2 Kommentare Geschrieben von reizzentrum |

Wer anfängt die Überschrift zu interpretieren ist auf dem rechten Weg: Das Blonde Alien ist tot (würde ich sonst einen Nachruf schreiben müssen?), es ist heimgeritten zu seinen Ahnen. So wie der Papagei bei Python:

This parrot is no more! He has ceased to be! ‚E’s expired and gone to meet ‚is maker! ‚E’s a stiff! Bereft of life, ‚e rests in peace!

Als ich gestern von meinem Tagewerk nach Hause kam, hatte es aufgehört zu existieren.

Dass wir uns nicht falsch verstehen: Die Webseite auf der das Blonde Alien diese wunderbaren Texte schrieb sind weiterhin vorhanden.  Aber das, was vormals das Markenzeichen meiner Prinzessin war ist von uns gegangen: Es blondet nicht mehr. Meine Prinzessin wagt es erstmal mir mit ihrer Naturhaarfarbe entgegen zu treten. Und siehe da: Wunderbarstes Schoko-Braun. Zum Anbeissen und verschlingen.

Das Blonde Alien ist also tot – es lebe die Dunkle Fürstin. Passt auch irgendwie viel besser zu mir, dem schwarzen Ritter 🙂

pixelstats trackingpixel

Kommentare

2 Kommentare zu “Nachruf für „das Blonde Alien“ – he’s dead Jim”

  1. Atomality
    Geschrieben am 21.10.2009 @ 11:30

    Meine Kolleginnen haben mich heute morgen gar nicht erkannt…

    Frau L. ist der Meinung, ich sähe 5 (FÜNF!) Jahre jünger aus. Ich schließe sie definitiv heute in mein Nachtgebet mit ein.

    AntwortenAntworten

  2. reizzentrum
    Geschrieben am 21.10.2009 @ 11:44

    @Atomality

    Hach, ist das nicht schön? Was kann man einer Frau erbaulicheres sagen, als dass Sie noch jünger aussieht als sie ohnehin schon wirkt.

    THW hat noch einen Namensvorschlag: „The Alien, formely known as blond“

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.