Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Autobahnen als Schiesstand

Gepostet am 16.10.2009 um 13:50 Uhr | Kein Kommentar Geschrieben von reizzentrum |

Bei manchen Meldungen fragt man sich ja wirklich, ob da jemand irgendwo einen an der Semmel hat. Als ich die Pressemitteilung des BKA  „Schüsse auf die Ladung von Autotransportern BKA und Länderpolizeien intensivieren Ermittlungen“ las, war dies wieder so ein Moment.

Seit Juli 2008 werden in Deutschland und dem europäischen Ausland zunehmend Schussbeschädigungen an Neuwagen festgestellt, die auf Autotransportern befördert werden. In diesem Zusammenhang sind allein in Deutschland bis zum 15.10.2009 zweihundertfünfundzwanzig entsprechende Fälle bekannt geworden

Das ist (grob) eine Tat alle zwei Tage (Durchschnitt). Ich meine: Wer macht sowas? Die Pressemitteilung weiter:

eine Präferenz hinsichtlich bestimmter Fahrzeughersteller, -typen oder -klassen ist nicht erkennbar.

hmmmm, nichtmal diesbezüglich eine ansatzweise Begründung. Was geht in einem Menschen vor, der so handelt? Der muss doch echt einen an der Waffel haben, oder? Vor allem, was passiert, wenn der mal ungünstig zielt und einen PKW-Fahrer erwischt. Dann wird aus Sachbeschädigung ein Tötungsdelikt. Wenigstens hat das BKA den Wirkkreis den Täters ansatzweise eingekreist:

Durch diese Kooperation konnten bereits Schwerpunktstrecken identifiziert werden; betroffen sind unter anderem die A4, die A61, die A3, die A5 sowie die A8 um das Autobahnkreuz Stuttgart.

Also vorsicht in diesen Bereichen und Augen auf:

Nicht zuletzt ist die Polizei auch auf Informationen und Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, um der Täter habhaft zu werden. Das Bundeskriminalamt bittet daher, alle auffälligen Beobachtungen sofort der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

Oder liegen dem BKA Anzeichen vor, dass auf ganz andere Fahrzeuge geschossen wird/werden soll und die Nummer mit den PKW-Transportern soll nur ablenken und dennoch die Bevölkerung in Sicherheit wiegen?

pixelstats trackingpixel

Kommentare

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.