Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Ich hätte da mal eine Frage… (2)

Gepostet am 12.05.2009 um 15:18 Uhr | 4 Kommentare Geschrieben von Atomality |

Ich habe es heute gewagt. Ich habe mich pieksen lassen. Früher nannte man das Ohrlochstechen, heute heißt das ja Piercen. Das ist aber bei weitem nicht das Einzige, was sich geändert hat. Meine ersten Ohrringe (und die dazugehörigen Löcher) bekam ich mit 12. Ich ging damals zum Juwelier, den weder interessiert hat, wie alt ich bin, noch ob ich irgendwelche Krankheiten habe. Unterschreiben musste ich auch nichts. Wäre ohnehin nichts wert gewesen. Ich war ja noch geschäftsunfähig.

Heute war ich ziemlich erstaunt, als man mich um meinen Ausweis gebeten hat. Nunja, ich sehe selbstverständlich UNGLAUBLICH jung aus, aber nicht einmal ein halbblinder 90-Jähriger, der unter schwerem grauen Star leidet, würde mich in absoluter Dunkelheit als unter 18 einschätzen.

Es kann also keinesfalls, aber sowas von gar nicht, das Alter sein, worauf es der mittelalten, freundlichen Dame ankam, als sie meinen Perso sehen wollte. Auf einem Ausfüllbogen mit drei Durchschlägen trug sie die Nummer des Ausweises ein, dazu musste ich allerhand Angaben und viele Kreuze machen.

Dummerweise habe ich versäumt, sie danach zu fragen. Aber vielleicht weiß ja ein erlauchter Leser, weshalb man bei diesem vergleichsweise harmlosen Vorgang von einer ganz und völlig offensichtlich volljährigen Person den Ausweis verlangt und warum dazu die Nummer notiert wird. Ist das vielleicht sogar Pflicht?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

pixelstats trackingpixel

Kommentare

4 Kommentare zu “Ich hätte da mal eine Frage… (2)”

  1. juliaL49
    Geschrieben am 12.05.2009 @ 19:01

    Die Wirtschaftskrise! Sämtliche Rohstoffe (dazu gehören auch alle Bleche, die in Ohrsteckern vorkomen) müssen überwacht werden. Ist doch klar!

    AntwortenAntworten

  2. Konna
    Geschrieben am 12.05.2009 @ 21:27

    Wenn Julia schon die Wirtschaftskrise als Grund Nummer 1 für alles anführt, dann möchte ich gerne Grund Nummer 2 für alles anführen: Zensursula und/oder! Die müssen doch alles überwachen. 😉

    AntwortenAntworten

  3. trommelschlumpf
    Geschrieben am 13.05.2009 @ 07:58

    Die Daten gehen zusammen mit der Information, dass du dich jetzt mit einem Knopf im Ohr tarnen kannst, direkt an unseren Herrn Innenminister.

    Radikale, gepiercte Elemente in der Gesellschaft müssen doch registriert werden… Sonst ist doch unsere Freiheit und Demokratie in Gefahr!

    AntwortenAntworten

  4. Claudia
    Geschrieben am 13.05.2009 @ 10:50

    Die Amis sind Schuld!
    Dank denen muss nämlich nun jeder davon ausgehen, dass der Gestochene nicht weiß, dass Nadeln wehtun können. Und um vor Gericht nicht 10Trilliarden Dollar zu verlieren weil du mit schmerzendem Ohrläppchen in ein Auto gestiegen und gegen eine Autobahnbrücke gefahren bist, hast du dieses Formular ausgefüllt:
    Ich bin damit einverstanden, dass alle Autounfälle in ZUsammenhang mit AUtobahn- oder Eisenbahnbrücken voll auf meine Kappe gehen, und nicht auf das frisch gestochene Ohrloch zurückzuführen sind.
    Weiter wurde ich darüber informiert, dass eine Nadel zum Stechen gemacht wurde, und bin einverstanden, dass dieses Stechen komplett durch meine Haut durchgeht, auch wenn sich im Laufe der Operation herausstellen sollte, dass ich im Besitz von Schmerzrezeptoren bin.

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.