Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Survivalwerkzeuge aus China

Gepostet am 23.03.2009 um 14:57 Uhr | Kein Kommentar Geschrieben von reizzentrum |

Die Gabel, eine der grössten Erfindung der Menschheit. Sei es als Speisegabel, mit der Mann (oder auch Frau) Speisen zum Mund und in diesen hinein führen kann, oder auch Heugabeln, mit denen man nichtsnutzige Regierungen vom Amtssitz verjagt. Welch Freude sie in der Hand zu halten und sie bestimmungsgemäss einzusetzen.

Just vor 30 Minuten stellte ich fest, dass weniger manchmal mehr ist. Zwecks Nahrungsaufnahme (leckerer Kohl-/Kartoffelauflauf, überbacken und fettarm – zubereitet von meiner Prinzessin, in der Firmenküche aufgewärmt) griff ich in der Firma in die Besteckschublade und entnahm NICHT eines der teuren Designerstücke, die so unnachahmlich in der Hand liegen und den Lippen bei jeder Berührung schmeicheln, auf das selbst überbackenes Putztuch kognitiv als Filetsteak wahrgenommen wird. Nein, eine dieser Gabeln war es nicht – es war ein Stück Pressstahl: Billig und in Milliardenstückzahl in China für das Möbelhaus(wieso Gabeln aus dem MÖBELhaus?) aus Schweden produziert.

Aber ich muss euch sagen: Selbst diese Ikea-Gabeln (nun habe ich den Namen gesagt.. Ich Schelm) haben ihren Vorteil. Denn ich wollte den Auflauf einzig mit der Gabel zu mir nehmen, verzichtete also auf Mitnahme eines Messers. Aber dann kam der Moment der Wahrheit – the moment of the truth! – die überbackene Käsekruste… Selbst Messer sind oftmals überfordert, man sehnt sich den Fallhammer oder mindestens einen Bohrhammer herbei.

Was also tun, wenn man so da sitzt, der aufgewärmte Auflauf vor einem, die Küche weit entfernt, der Baumarkt noch viel weiter? Ach, das muss auch so gehen. Man drückt und quetscht, versucht mit der Ecke eines Gabelzinken der kruste Herr zu werden und …… ES GEHT! Die Ikea-Survivalgabel (nur echt mit der scharfen Zinkenkante, an der man sich die Unterlippe aufschneidet!) dringt dank nur mittelmässiger Kraftanstrengung und leichten Schneid- und Trennbewegungen in die Kruste hinein und teilt diese, wie es Moses mit dem Roten Meer tat. Beide Taten können als Wunder angesehen werden.

Also lobpreiset die Metallpresse in China, mittels welcher dieses Wunderwerk der Handwerkskunst erstellt wurde. Der Auflauf ward ohne aufstehen verspeist und ich persönlich lobpreise die beste Köchin von allen: Meine Prinzessin!

Merke: Gutes muss nicht teuer sein und Dual-Use ist eh besser!

pixelstats trackingpixel

Kommentare

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.