Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Englisches und franzoesisches Atom U-Boot teilen sich Lottogewinn

Gepostet am 16.02.2009 um 13:09 Uhr | 1 Kommentar Geschrieben von reizzentrum |

Der Brüller des Tages ist eine Koproduktion der englischen und franzischen U-Bootflotten:

Ein britisches und ein französisches Atom-U-Boot sind britischen Presseberichten zufolge zu Beginn des Monats im Atlantik zusammengestoßen. Bei der Kollision der britischen „HMS Vanguard“ und der französischen „Triomphant“ am 3. oder am 4. Februar seien die U-Boote zwar beschädigt worden, es sei aber keine Strahlung ausgetreten, berichteten die „Times“, der „Daily Telegraph“ und die „Sun“ am Montag übereinstimmend. (Quelle FAZ)

Im Atlanktik unter Wasser zusammenstossen? OK, die modernen U-Boote sind darauf ausgelegt unsichtbar zu sein, gleichzeitig haben sie beste Ortungsanlagen um etwaigen „Beobachtern“ entkommen zu können, bevor diese das U-Boot entdecken können.

Aber wenn man realisiert, dass die Welt der U-Boote dreidimensional ist (sie können auf unterschiedlichen Tiefen agieren), so ist die Wahrscheinlich dieses Zwischenfalls wahrscheinlich geringer, als ein Lottogewinn.

pixelstats trackingpixel

Kommentare

Ein Kommentar zu “Englisches und franzoesisches Atom U-Boot teilen sich Lottogewinn”

  1. Sasha
    Geschrieben am 15.05.2010 @ 06:42

    Verzeih das ich erst jetzt Poste, aber zuvor habe ich nichts von diesem Zwischenfall gewusst. Keine Ahnung ob ich an diesem Tag krank war oder nicht alle Nachrichten dienste es berichtet habe, da ich aktive Spiegel Leserin bin. Aber das ist aus meiner Sicht durchaus leichter möglich zu erreichen als der Lottogewinn. Zusammenstöße oder Fast zusammenstöße gibt es ja auch immer wieder in der Luft. Und Passagierflugzeuge sind nun wirklich nicht darauf ausgelegt sich zu verstecken.

    Kopfschüttelnd
    Sasha

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.