Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

C&A, H&M, Kaugummi und Schlampen

Gepostet am 02.02.2009 um 18:49 Uhr | 7 Kommentare Geschrieben von reizzentrum |

Öffentliche Verkehrsmittel, ein steter Quell der Inspiration für Schreiberlinge. Wobei Inspiration nicht immer positiv sein muss – es gibt angenehmeres.

Da sitzt man – also ich an der Stelle – tiefenentspannt und nichts böses ahnend – auf einem der viel zu knappen Sitzplätze und zwei Ladys Schlampen (sorry, Erklärung folgt) im Alter um die 17/18 entern den Wagon. Sagen wir mal so: Auf alle Fälle bemerkenswert die beiden – in mancherlei Hinsicht:

  • Adrett gekleidet, bei der Auswahl der Kleidung wurde auf den Aufmerksamkeitsfaktor geachtet. Bezugsquelle im Bereich H&M/C&A anzusiedeln.
  • Die Frisuren: Aufgestylt OHNE Ende. Marke: Germany next Topmodell, bloss in „nicht schön“. Aufmerksamkeitsfaktor: S.o.

Bis hierhin, ein nahezu alltäglicher Anblick auf jedem Schulhof (Abgangsklasse) oder in den Einkaufszentren der Stadt. ABER: Warum zum Henker muss man in diesem Outfit sein Kaugummi mit offenem Mund Maul kauen, dass ein Breitmaulfrosch neidisch wird?

Kinners, DAS geht garnicht. NO WAY! Typischer Fall von Karneval: Aussen hui, innen Pfui

pixelstats trackingpixel

Kommentare

7 Kommentare zu “C&A, H&M, Kaugummi und Schlampen”

  1. NankaBlitza
    Geschrieben am 02.02.2009 @ 20:04

    Sowas muss ich mir jeden Tag angucken..
    Nich nur in der Oberstufe!
    Und die meinen wirklich, dass ICH nicht normal wäre.

    AntwortenAntworten

  2. reizzentrum
    Geschrieben am 02.02.2009 @ 21:16

    @NankaBlitza:

    Sowas geht GAR nicht. Ich erlitt echt einen Kulturschock und nur mit Glück konnte ich einem Notarzteinsatz entgehen 🙂

    AntwortenAntworten
  3. trommelschlumpf
    Geschrieben am 03.02.2009 @ 09:52

    Bin ich mal froh, dass ich Totalverweigerer bin, was öffentliche Verkehrsmittel angeht (nur einmal im Jahr nicht, weil auf der CeBit Parkplatz suchen echt ätzend ist).

    Da bleiben mir ähnliche Erlebnisse größtenteils erspart.

    AntwortenAntworten

  4. reizzentrum
    Geschrieben am 03.02.2009 @ 10:04

    @trommelschlumpf:

    Du Glücklicher. Abgesehen davon, dass mir mein Moped schon wieder geklaut wurde, gibt es in der Pampas in der ich wohne mehrere Gründe für den ÖPNV:

    1) Umweltaspekte
    2) Kostengründe
    3) Endlose Staus im Berufsverkehr
    4) Last – but not least – bin ich so Morgens noch ein Weilchen länger mit meiner Prinzessin zusammen, die mit mir zusammen Bahn fährt …

    Aber bald wird es auch wieder wärmer und das nächste Moped ist schon ausgeguckt (gerade gestern…..)

    AntwortenAntworten
  5. trommelschlumpf
    Geschrieben am 03.02.2009 @ 14:25

    Naja, ich hab hier in der Gegend den Nachteil, dass die Möglichkeiten des ÖPNV sehr eingeschränkt sind und ich selbst wenn ich wollte nicht ohne weiteres damit zur Arbeit und zurück kommen würde.

    Da habt ihr Stadtmenschen einen kleinen Vorteil gegenüber uns Landeiern.

    AntwortenAntworten

  6. reizzentrum
    Geschrieben am 03.02.2009 @ 17:26

    @trommelschlumpf:

    Tja, dafür hast Du es ländlich wahrscheinlich schöner, bessere Luft und einen weiteren weg zum Einkaufen. Alles hat seine Vor- und Nachteile – nichts ist perfekt 🙂

    AntwortenAntworten
  7. trommelschlumpf
    Geschrieben am 04.02.2009 @ 12:37

    Das stimmt schon so. Allerdings glaub ich garnicht mal, dass mein Weg zum Einkaufen weiter ist. 15 Minuten mit dem Fahrrad (knapp 5 Minuten mit dem Auto) zum nächsten Supermarkt find ich jetzt nicht so wild.

    Und ich hab nochwas, was ihr Nordlichter nicht habt: Berge! 😀

    Abgesehen davon würde ich nie in ne größere Stadt ziehen wollen. Irgendwie bin ich ganz froh hier aufm Land zu Leben. Hier sind zum Bleistift auch die Mieten günstiger.

    Ich finds hier bei uns perfekt. 😀

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.