Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Abbruchbedingungen

Gepostet am 28.01.2009 um 10:28 Uhr | 2 Kommentare Geschrieben von reizzentrum |

Wenn man längere Tests fährt, so gibt es immer irgendwelche Möglichkeiten, dass diese Tests ein gewolltes, kontrolliertes Ende finden.

So empfiehlt es sich – sollte man einen Test initiieren, der die Festplatte mit Daten befüllt – entweder definiert: „Nach 3 Stunden ist Datensammeln vorbei“, oder man sitzt daneben und sagt „OK, nun habe ich alles: Abbruch“. Auch besteht die Möglichkeit ein Script periodisch prüfen zu lassen, ob die Festplatte über genügend freien Speicherplatz verfügt -> if not = Abbruch

Was man tunlichst vermeiden sollte ist, dass sich Kollegen Morgens um 05:00 SMS mit folgendem Inhalt schicken müssen:

„$Kollege !! ERSCHIESSEN!!!! Manana!!! Bevor der auch nur „moin“ sagt. Der hat nen Packetdumper laufen lassen und die Platte damit vollgeschrieben. Jezt all green“

NEIN; diese SMS habe ich nicht geschrieben, sondern bekommen…. Und ich bin auch NICHT $Kollege, aber ich habe Notdienst und wurde von dem fast-Überlauf der Festplatte auch per SMS geweckt.

pixelstats trackingpixel

Kommentare

2 Kommentare zu “Abbruchbedingungen”

  1. Atomality
    Geschrieben am 28.01.2009 @ 10:52

    Als Mit-Leidtragende unterstütze ich jegliche Bestrafung.

    „per SMS geweckt“ hört sich harmlos an – ist es aber nicht, wenn man nur einmal den SMS-Klingelton des Reizzentrums gehört hat! (Der natürlich absichtlich so eingestellt ist, um in Notfällen auch wirklich wach zu werden. Das funktioniert auch hervorragend. *grummel*)

    AntwortenAntworten

  2. reizzentrum
    Geschrieben am 28.01.2009 @ 11:05

    Für alle, die gern wissen wollen wie man geweckt wird, wenn man Bereitschaft hat:
    SMS-Ton

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.