Tuedelkram

Über den Sinn und Unsinn des Lebens

Du wollen Beziehung anbahnen?

Gepostet am 25.01.2009 um 12:32 Uhr | 2 Kommentare Geschrieben von reizzentrum |

Meine Prinzessin und ich sind ja nun in der glücklichen Stituation uns gefunden zu haben. Aber – auch im Bekanntenkreis – kommt immer wieder das Thema auf  „Wie findet man eigentlich den richtigen Partner?“. Eines vorweg: Dies wird keine Anleitung zur Partnersuche – kann es nicht werden, wird auch zum derzeitigen Zeitpunkt wohl auch niemand schreiben können. Zuviele Variablen/Vorstellungen/Befindlichkeiten spielen hier mit hinein.

Dennoch gibt es ein paar Dinge, die für diejenigen hilfreich sein können, die Diejenigen, die in der Situation „Kein will mich, aber ich hätte so gern jemanden“ gefangen sind.

Und genau an der Stelle kommen wir schon zu einem Kernproblem: Man ist in dem Moment des Alleinseins tatsächlich oftmals gefangen/befangen. Man will diese Situation ändern, man verkrampft sich emotional, man wirkt gehetzt, erfolgsverpflichtet. Was zu einem Problem wird. Denn welcher – einer Beziehung aufgeschlossene Mensch – empfindet ein gehetztes Gegenüber als attraktiv? Auf „gehetzt“ stehen doch eher „Jäger“ die, sofern sie Ihre „Beute erlegt“ haben, sich gleich dem nächsten gehetzten (potentiellen) „Opfer“ zuwenden. Also ist die vermeindliche Rettung eher ein Schlachtfest, denn die Erfüllung der Wünsche. (Es sei denn wir sind auf One Night Stands aus) bleibt aus.

Daraus ergibt sich, dass eine „Suche“ per se schon einmal weitgehend zum Scheitern verurteilt ist. Besser ist es, den Frust zu verarbeiten. Tief durchzuatmen, zurücklehnen und entspannen. Wenn man sich dann mit dem Leben als Solist(in) angefreundet hat, mit sich und der Welt im Reinen ist, dann kann man sich – frei von etwaigem Erfolgsdruck – wieder „auf die Strasse“ begeben. Das Resultat wird sein, dass man von seinem Umfeld als gefestigter Mensch wahrgenommen wird, der mit sich selbst im Reinen ist. Und so ein Gegenüber kommt doch schon mal ganz anders an.Die „Ausstrahlung“ ist eine ganz andere

Ebenfalls ein „No-Go“ ist ein Marketing-Gehabe. Sicherlich kann man sich verkleiden und verstellen um seine (kurzfristigen!!) Erfolgschancen zu erhöhen. Schnell rein in die Disko-Kluft, das Designeroutfit, dass zum Zwecke der Anbahnung gekauft wurde, oder ähnliches. Auch dieses „Ja, das finde ich auch sehr interessant“, während man sich mental notiert, sich über dieses Thema weiter zu informieren um das nächste Mal mit dem gegenüber auch tiefergehend diskutieren zu können ist absoluter Bullshit. So ein Verstellen während man verkleidet durch die gegend marschiert ist ebenfalls nicht erfolgsversprechend, zumindest nicht langanhaltend. Denn entweder verbiegt man sich (führt zu Frust – was dann später beziehungbelastend ist) oder das Gegenüber wird temporär getäuscht: Auch nicht gerade die Basis für den Erfolg.

Sei Du selbst. Und wenn Du gern in Jeans/T-Shirt und Turnschuhen, anstelle von Anzug/Kleid durchs Leben marschierst, dann tue es. Wenn Du Computerfraggle/Fussballnarr/Couchpotatoe/Schminkkasten/Seifenoperverschlingerin/Handtaschensammlerin bst, dann stehe dazu. Schliesslich sollte dein zukünftiger Partner dich so akzeptieren wie Du wirklich bist. Jede Maskerade bröckelt irgendwann und dann ist der Lack ab.

Packe Menschen nicht in Schubladen. Wer kennt sie nicht, die Partnersuchportale im Internet. Diese Multiple-Choice Suchspiele, spätere Heirat nicht ausgeschlossen. Bitte wählen Sie: Blond/Braun/Brünett/Schwarz, sportlich/schlank/hungerhaken (knuddelig fehlt mir da immer). Wer da nicht „ich will alles“ angibt hat doch schon verloren, denn er selektiert (vielleicht) seinen wahren Traumpartner heraus. Ich war mal der Meinung, dass dieses dunkle kastanienbraun genau DIE Haarfarbe ist, die meine Partnerin haben sollte (naja vorher war es rotblond). Meine prinzessin hat aber weder rotblonde, noch kastanienbraune Haare. Soll ich sie nun vom Hof jagen? NEVER, meinen persönlichen Hauptgewinn lasse ich nicht wieder weg 🙂

Also: Sei offen, dem Menschen gegenüber. Der Spruch „sich riechen“ können beinhaltet sehr viel Wahrheit. Was ist das ganze Äussere, wenn der Inhalt – das Wesen(tliche) – nicht harmoniert?  Was nutzt einem die Hochglanzgeschenkverpackung, wenn sich im Inneren schwer zu entsorgender Sondermüll befindet? Dann doch lieber „einfaches Packpapier“ und ein Inhalt, der wirklich glücklich macht. (Anmerkung zur Erhaltung des Hausfriedens: NEIN, meine Prinzessin kommt NICHT in Packpapier daher! War doch nur ein überspitztes Beispiel)

Also:

  • Sei entspannt
  • Sei DU
  • Sei offen

Sicher sind diese Tipps/Gedanken keine Garantie auf den Hauptgewinn im Beziehunglotto. Aber auf alle Fälle, kann es das gegenseitige Erkennen(NICHT die Suche!) des Partners deutlich vereinfachen und schlechten Erfahrungen vorbeugen.

pixelstats trackingpixel

Kommentare

2 Kommentare zu “Du wollen Beziehung anbahnen?”

  1. Auf Partnersuche
    Geschrieben am 12.01.2010 @ 19:12

    Hi,

    also das haben mir meine Freunde auch immer geraten wenn ich sie wieder mit dem Thema genervt habe. Sie sagten immer SEI DU SELBST DANN klappt es schon… und Sie hatten Recht hab übers Netz dann wirklich noch meien Traumfrau gefunden.

    AntwortenAntworten

  2. Marco
    Geschrieben am 15.02.2010 @ 19:30

    Hi – interessanter Artikel zur (online) Partnersuche.
    Ich erinnere mich an die Geschichte einer hübschen und schlanken Frau, die einen (nicht sehr hübschen und auch nicht schlanken) Mann geheiratet hatte. Sie sagte selbst, dass Sie dachte, der passt nie im Leben zu mir. Aber er hat den Mut aufgebracht, mich für ein „Date“ zu fragen, also gehe ich mit Ihm essen. Und siehe da – die Chemie stimmte!

    Ich denke dass online Singlebörsen eine gute, zusätzliche Möglichkeit zur Partnersuche sind. Allerdings sollte man auch nicht zu lange zuwarten, bis man sich mal im richtigen Leben trifft.

    Liebe Grüsse
    Marco

    AntwortenAntworten

Sag deine Meinung dazu





Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.